Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen;

Betreff
Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen;
Behandlung der Storchenhorstthematik (B)
Vorlage
2021/3871
Aktenzeichen
621-242
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt/Begründung

 

Der Bau- und Vergabeausschuss hat sich bereits in den Sitzungen am 07.10.2020 und 24.03.2021 mit der Verlagerung des bestehenden Storchenhorstes, der sich derzeit auf der Kaminanlage des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen befindet, befasst. In der Sitzung am 24.03.2021 wurde folgender dreigliedriger Beschluss gefasst:

 

  1. Die bestehende Kaminanlage am Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen wird vorerst nicht abgebrochen. Der Storchenhorst verbleibt bis auf weiteres auf dem Kamin.
  2. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob Fördermittel für eine neue Mastanlage beantragt werden können. Zudem soll in der Schulfamilie (Elternschaft, Schüler und Lehrerschaft) eine schriftliche Meinungsabfrage zum künftigen Verbleib des Storches durchgeführt werden.
  3. Die Verwaltung wird beauftragt, für eine regelmäßige Beseitigung der Exkremente der Störche am Fuß des Kamins zu sorgen.

 

Dazu kann von Seiten der Verwaltung aktuell folgendes ausgeführt werden:

 

-      Im Rahmen einer Leader- Projektbeschreibung wurde von der LAG Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm in Aussicht gestellt, 50 % der Nettokosten für die Errichtung eines neuen Storchenhorstes als Förderung zu übernehmen. Es wurden in einer Kostenschätzung Ausgaben von rd. 66.000 € brutto für einen neuen Storchenhorst ermittelt. Insofern würde sich eine Leader-Förderung in Höhe von 27.731,09 € errechnen. Ein finaler Zuwendungsbescheid wurde bislang nicht beantragt.

-      Die Schulleitung des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen hat die als Anlage beigefügte Umfrage innerhalb der Schulfamilie durchgeführt.

-      Eine Beseitigung der Storchenexkremente erfolgte mit einem Kostenaufwand in Höhe von 952 € brutto.

-      Die Umfrage hat insofern ergeben, dass rund ¾ der Beteiligten sich für einen Verbleib des Storchenhorstes auf dem Kamin ausgesprochen haben. Die Beteiligung an der Umfrage war innerhalb der Lehrkräfte mit 64 von 85 Beschäftigten als hoch, bei den Schülerinnen und Schülern mit 375 von rund 1038 sowie der Elternschaft mit 320 Beteiligten als ansprechend zu bezeichnen. Es gibt ein klares Votum, den Storchenhorst auf dem Kamin zu belassen. Lediglich rund 2,8 % der Befragten waren für einen völligen Verzicht des Storchenhorstes.

 

Von Seiten der Verwaltung wird daher vorgeschlagen, die bestehende Kaminanlage am Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen nicht abzubrechen und den Storchenhorst bis auf weiteres auf dem Kamin zu belassen.

Beschlussvorschlag:

 

Der Bau- und Vergabeausschuss beschließt aufgrund der von der Schulleitung des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen durchgeführten Umfrage, die bestehende Kaminanlage am Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen nicht abzubrechen und den Storchenhorst bis auf weiteres auf dem Kamin zu belassen.