PAF 16 – Bau eines Geh- und Radweges zwischen Münchsmünster und Pförring;

Betreff
PAF 16 – Bau eines Geh- und Radweges zwischen Münchsmünster und Pförring;
Vergabe Tiefbauleistung (B)
Vorlage
2021/3868
Aktenzeichen
631
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt/Begründung

 

Der Freistaat hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2025 bayernweit 20 Prozent aller Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Lücken im Radwegenetz sollen geschlossen und das Radfahren attraktiv und sicher gemacht werden.

In diesem Kontext schaffen die Landkreise Pfaffenhofen und Eichstätt durch die Herstellung einer Radwegverbindung zwischen der Gemeinde Münchsmünster und dem Markt Pförring einen essentiellen Lückenschluss auf der Nord-Süd-Achse.


Der projektierte Geh- und Radweg verläuft entlang der Kreisstraßen PAF 16 und EI 35. Die Gesamtausbaustrecke beträgt ca. 5 km. Hierbei entfällt auf den Landkreis Pfaffenhofen ein Teilstück von ca. 2,5 km Länge.

In fokussierter Wahrnehmung seiner Bauherrenaufgabe gelang es dem Tiefbau eine Förderung nach dem Programm „Stadt und Land“ bewilligt zu bekommen. Hierbei werden, über das normale Maß von 65 % hinaus, 80 % der zuwendungsfähigen Kosten gefördert.

Das auf den Landkreis Pfaffenhofen entfallende Teilstück, wurde öffentlich ausgeschrieben.
22 Firmen forderten die Ausschreibungsunterlagen an. Zur Submission am 02.09.2021 lagen 10 Angebote vor und wurden vom Ingenieurbüro Goldbrunner, Gaimersheim, mit folgendem Ergebnis geprüft:

 

1.            Franz Schelle GmbH & Co. KG, Pfaffenhofen            998.410,67 €

2.            Bieter, Lkr. Eichstätt                                                  1.043.998,52 €

3.            Bieter, Stadt Regensburg                                          1.099.880,10 €

4.            Bieter, Stadt Ingolstadt                                              1.137.648,95 €

5.            Bieter, Stadt Schwabach                                          1.147.245,44 €

6.            Bieter, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen                     1.151.617,45 € inkl. 1,5 % Nachlass

7.            Bieter, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen                     1.159.484,09 €

8.            Bieter, Lkr. Kelheim                                                   1.248.616,83 €

9.            Bieter, Lkr. Eichstätt                                                  1.371.543,37 €

10.         Bieter, Lkr. Kelheim                                                   1.455.954,98 €

 

Die Kostenberechnung vom 17.09.2020 für die Baumaßnahme betrug 1.064.454,87 € brutto. Das Angebot der Firma Franz Schelle GmbH & Co. KG liegt 6 % unter der Kostenberechnung und ist ein auskömmliches Angebot.

 

Der Tiefbau des Landkreis Pfaffenhofen schlägt vor, der Firma Franz Schelle GmbH den Auftrag für die Maßnahme „PAF 16 Geh- und Radweg Münchsmünster-Pförring“ in Höhe von 998.410,67 € zu erteilen.

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Verwaltung wird ermächtigt, den Auftrag an die Firma Schelle, Pfaffenhofen, für die Tiefbauleistungen in Höhe von 998.410,67 € zu erteilen.