Aufstockung der Gebietsbetreuer-Stelle Wiesenbrüter um 25% durch den Landkreis zum 01.04.2021 (B)

Betreff
Aufstockung der Gebietsbetreuer-Stelle Wiesenbrüter um 25% durch den Landkreis zum 01.04.2021 (B)
Vorlage
2021/3722
Aktenzeichen
030
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt/Begründung

 

Die Untere Naturschutzbehörde beabsichtigt die bestehende Stelle der Gebietsbetreuung für Wiesenbrüter weiterhin ab dem 01.04.2021 um 25% durch Landkreismittel aufzustocken, sodass auch in Zukunft aus der halben geförderten Stelle eine dreiviertel Stelle wird. Die Gebietsbetreuung ist für den Schutz, das Lebensraum-Management und die Erhöhung des Bruterfolgs der zum Teil vom Aussterben bedrohten Wiesenbrüter (u. a. Brachvogel, Kiebitz, Bekassine) zuständig. Im Landkreis Pfaffenhofen sinken die Zahlen der Brutpaare und der Bruterfolge sämtlicher Wiesenbrüter-Arten seit einigen Jahren drastisch. Um dem Rückgang entgegenzuwirken arbeitet die Gebietsbetreuung intensiv mit ehrenamtlichen Wiesenbrüter-Beratern und vor allem mit Jägern und Landwirten vor Ort zusammen. Auch durch Öffentlichkeitsarbeit wird die Aufmerksamkeit auf diese sensiblen Arten gelenkt. Die Wiesenbrüter-Gebiete im Landkreis liegen weit auseinander und die Gebietsbetreuung muss häufig und verlässlich vor Ort sein, um das Vertrauen der Landwirte für eine gute Zusammenarbeit zu erhalten. Nur so können die Wiesenbrüter-Populationen fachgerecht geschützt und deren Habitat-Management in Absprache mit den Landwirten durchgeführt werden, mit welchen bereits sehr gute Kontakte entstanden sind und Projekte und Schutzaktionen erfolgreich umgesetzt wurden. Die Landwirte sind sehr aufgeschlossen und hilfsbereit, jedoch bleibt der Gebietsbetreuung nicht genügend Zeit, um sich allen Anliegen und Projektideen anzunehmen. Die Brutsaison 2019 hat gezeigt, dass die Arbeitszeit nicht ausreicht, um alle Wiesenbrüter-Gebiete in erforderlichem Umfang zu betreuen.

Derzeit besteht die Gebietsbetreuer-Stelle zu 75% in Teilzeit bis zum 31.03.2021. Finanziert wird davon eine halbe Stelle zu 75% vom Bayerischen Naturschutzfonds, zu 5% vom Bezirk Oberbayern und zu 20% aus Eigenmitteln des Landkreises. Ein weiterer Stellenanteil einer viertelten Stelle wird bereits derzeit durch Aufstockung der Stelle durch Landkreismittel befristet bis zum 31.03.2021 zur Verfügung gestellt. Eine weitere Aufstockung ab dem 01.04.2021 ist aus fachlicher Sicht der Unteren Naturschutzbehörde dringend erforderlich, damit der Rückgang der Wiesenbrüter-Populationen aufgehalten werden kann.

 

Kosten:

Eine Verlängerung der Aufstockung der Gebietsbetreuer-Stelle um 25% bis zum 31.03.2024 (Ende des zweiten 3-Jahres Projektzeitraums der Gebietsbetreuung) durch Mittel des Landkreises würde ca. 16.500 € jährlich umfassen.

 

Der Umweltausschuss hat in seiner Sitzung am 16.10.2020 die Aufstockung der Gebietsbetreuer-Stelle um 25% ab dem 01.04.2021 durch Landkreismittel befürwortet und eine entsprechende Ausweisung im Stellenplan 2021 empfohlen.

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreisausschuss stimmt der Aufstockung der Gebietsbetreuer-Stelle um 25% ab dem 01.04.2021 zu. Im Stellenplan 2021 wird eine 75%-Stelle für die Gebietsbetreuung Wiesenbrüter ausgewiesen.