TOP Ö 7: Einstellung von Personal für die Sachbearbeitung von Asyl- und Sozialangelegenheiten (B)

Sachverhalt/Begründung

 

Aufgrund der ständig steigenden Asylbewerberzahlen, des Zuwachses an unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, der Belegung der Trabrennbahn, der Einrichtung der Aufnahme- und Rückführungseinrichtung für sichere Herkunftsländer in der Max-Immelmann-Kaserne sowie der Erhöhung der Prognose für das Jahr 2015 auf 2 % der Landkreisbevölkerung (Steigerung von 550 Ende 2014 auf 2.412 Ende 2015) wächst in den Sachgebieten Soziales, Senioren sowie Familie, Jugend, Bildung der Arbeitsaufwand zusehends und kann mit dem vorhandenen Personal nicht mehr bewältigt werden. Eine Personalaufstockung ist dringend erforderlich.

 

Sachgebiet Soziales, Senioren:                            7,0  Stellen Asylsachbearbeitung in
                             EG 8

                                                                                  0,5  Stelle   Rechnungsstelle EG 5
                                                                                  7,5

 

Sachgebiet Familie, Jugend, Bildung:                 2,5 Stellen ASD, Stationäre Hilfen
                  S 14

1,5 Stellen Vormundschaften EG 9/
                  S 12

1,5 Stellen Wirtschaftl. Jugendhilfe
                  EG 8
            5,5

 

Stellenbedarf insgesamt:                                     13,0

 

Stellenreste im Haushalt 2015:                              4,5 (0,5 EG 5 / 4 EG 8)

 

Zusätzlich benötigte Planstellen:                         8,5 (4,5 EG 8 / 2,5 S 14 / 1,5 EG 9/
                               S 12)

 

Die Verwaltung schlägt vor, diese zusätzlichen Stellen im Stellenplan 2016 vorzusehen und in die Aufstellung des Haushaltsplans 2016 mit einzubinden.

 

 


Beschlussvorschlag:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, in den Haushaltsplan 2016 8,5 Stellen (4,5 EG 8 / 2,5 S 14 / 1,5 EG 9/S12) für Asylangelegenheiten mit aufzunehmen und im Vorgriff auf den Haushalt entsprechende notwendige Einstellungen vorzunehmen.

Mit den Gemeinden sind Bürounterbringungsmöglichkeiten abzustimmen.

 

 


Herr Staudter verlässt die Sitzung vorübergehend um 16:20 Uhr.

Herr Straub verlässt die Sitzung vorübergehend um 16:23 Uhr.

 

Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, in den Haushaltsplan 2016 8,5 Stellen (4,5 EG 8 / 2,5 S 14 / 1,5 EG 9/S12) für Asylangelegenheiten mit aufzunehmen und im Vorgriff auf den Haushalt entsprechende notwendige Einstellungen vorzunehmen.

Mit den Gemeinden sind Bürounterbringungsmöglichkeiten abzustimmen.

 

 


Anwesend:                                   52

Abstimmung:

Ja-Stimmen:                                52

Nein-Stimmen:                              0